Einstellungen und Anpassungen

Entscheidend ist, dass der Körperschwerpunkt durch die Rucksacklast nicht zu weit nach hinten, oben oder unten verschoben wird. Je näher der Schwerpunkt mit aufgesetztem Rucksack am eigentlichen Körperschwerpunkt ist, desto besser ist das Gleichgewichtsgefühl und desto weniger spürt man die Last. Als Faustregel gilt, dass auf längeren Touren nicht mehr als 25 - 30% des eigenen Körpergewichts getragen werden sollten. Kleinere Kinder gewöhnen sich schnell an den Umgang und das Gehen mit Kinderrucksäcken. Dabei sollten sie aber nicht mehr als das Pausenbrot, ein Stofftier und evtl. den eigenen Schlafsack tragen.