Folgen

Was macht ein gutes Rückensystem aus?

  • Es liegt flächig auf und verteilt die Last gleichmäßig über den gesamten Rücken – ohne punktuelle Druckspitzen.
  • Es sorgt für kompakten Sitz und Stabilität, selbst bei voll beladenem Rucksack.
  • Es schafft Raum zwischen Rucksack und Rücken, in dem Luft zirkulieren kann.
  • Der Rucksack kann sich auch im voll beladenen Zustand nicht gegen den Rücken verformen, sondern behält seine Form und drückt nicht.
  • Bei Rucksäcken mit Schulterträgerverstellung (Technik / Schulterträgerlängenverstellung) können die Rucksackträger exakt eingestellt werden, so dass der Rucksack perfekt auf die Rückenlänge und -form der Person eingestellt werden kann und die Träger scheuerfrei aufliegen.
  • Der Hüftgurt lässt sich genau an die Hüfte anpassen und schließt ohne Zwischenräume ab. So wird eine kraftschlüssige Übertragung der Last gewährleistet.
  • Die Bewegungsfreiheit der Person, die den Rucksack trägt, wird nicht eingeschränkt.

Egal, wofür der Rucksack konzipiert ist und welches Volumen er hat: Diese sieben Qualitätsmerkmale gelten für alle Modelle und Varianten gleichermaßen. Grundsätzlich gibt es von VAUDE zwei Varianten von Tragesystemen für Bikesportrucksäcke: Körperkontaktrücken und hinterlüftete Rückensysteme.

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen
Powered by Zendesk